© 2018-2019 Familien-Partei Deutschlands, Bundesverband
moderner ÖPNV
Nur durch einen flächendeckenden und ausgebauten ÖPNV ist es möglich realistische Alternativen zum Auto anzubieten und ist daher im Rahmen der Grundversorgung auf Straße, Schienen und Wasser im Nahbereich insbesondere auf der Schiene auszubauen. Statt einer einseitigen „Politik der Straße“ fordern wir ein Umdenken zugunsten eines breit aufgestellten ÖPNVs, welcher allen Bürgerinnen und Bürgern gleichermaßen zugute kommt. Neben einer erheblichen Reduktion der Umweltbelastungen erhoffen wir uns, dass mehr Menschen auf die umweltfreundliche Schiene umsteigen und nicht weiter in Staus anstehen um von den Vororten in den Innenstadtbereich zu gelangen. Zusätzlich müssen mehr Radwege entstehen und Kleinstelektroroller zugelassen werden um die bekanntlich „letzte Meile“ auch schnell und umweltfreundlich absolvieren zu können. Mittelfristig ist ein gänzlich kostenloser ÖPNV als oberster Anreiz zum Umsteigen umzusetzen um auch die Lebensqualität in vielen Städten drastisch zu erhöhen. Der notwendige Finanzierungsbedarf soll u.a. durch eine Umverteilung des Verkehrshaushalts sichergestellt werden. Maßnahmen, wie die Steuerbefreiung des Jobtickets, sind der richtige Ansatz um eine Verkehrswende in die Wege zu leiten!
Der ÖPNV muss grundlegend modernisiert und vor allem stärker ausgebaut werden um eine tatsächliche Alternative zur Fortbewegung darstellen zu können.
Landesverband BW