© 2018 Familien-Partei Deutschlands, Bundesverband
Bundesparteitag September 29. / 30.09.2018
Bei den Diskussionen wurde deutlich, dass die Familien im Mittelpunkt der politischen Handlungen stehen. Die Familien-Partei orientiert sich an den christlichen Grundwerten und entwickelt sich mit seiner sozialen Ausrichtung zunehmend als echte Alternative in der deutschen Parteienlandschaft. Im Schnitt 17 Prozent Mitgliederzuwachs in den letzten Monaten spricht durchaus eine deutliche Sprache. Der Europawahlkampf ist durch das Sammeln der Unterstützerunterschriften bereits im vollen Gange. Es wurde berichtet, dass bei den bisherigen abgehaltenen Infoständen deutlich wurde, dass mit dem vorliegenden Europawahlprogramm anscheinend genau der „Nerv der Zeit“ getroffen wurde. Besonders gut wird das geforderte zusätzliche europäische Kindergeld von den Bürgern aufgenommen. Das Feedback ist durchweg positiv und viele Menschen interessieren sich anscheinend auch wieder für ehrliche Politik. Die zukünftige mediale Ausrichtung wird an der neuen Homepage deutlich, die auf den Bundesparteitag vorgestellt wurde. Modern, professionell, übersichtlich und informativ war die vorherrschende Meinung. Ein Auftritt der sich sehen lassen kann! Zu den Höhepunkten des Parteitages zählten nicht nur die Vorstandswahlen, denn das erste Mal in der Parteigeschichte wurden als Würdigung besonderer Verdienste für die Familien- Partei Deutschlands die Ehrenmedaille mit Anerkennungsurkunde an Werner Lahann und Heinrich Oldenburg verliehen. Auf den Parteitag wurde die erste Ausgabe eines „Familientaler“ präsentiert. Eine 1oz 999,9 Feinsilber Medaille. Dieser „Taler“ kann ab sofort unter familien-partei@web.de zum Preis von 75,- Euro bestellt werden. Die Auflage ist limitiert auf 100 Stück und trägt diesmal die Inschrift „ Hand in Hand - Seite an Seite. (Siehe Foto) Weitere vier Auflagen sollen folgen. Der Erlös ist ausschließlich für den Europawahlkampf bestimmt! Die Inschrift macht deutlich, dass gerade kleine Parteien nur gemeinsam und zusammen Erfolge einfahren können. In diesem Zusammenhang freuten sich alle Mitglieder ganz besonders, dass der Landesverband Saarland bekannt gab bereits 400 Unterstützerunterschriften gesammelt zu haben. Die neu gewonnene Kontinuität spiegelte sich auch bei den Bundesvorstandswahlen wieder. So wurde Helmut Geuking ohne Gegenkandidat mit deutlicher Mehrheit im Amt für weitere zwei Jahre bestätigt. Zum vierten Mal wurde Oliver Prutz aus Berlin zum stellvertretenden Bundesvorsitzenden gewählt. Die bisherigen Leistungen von Michael Gerszewski als Landesvorsitzender in Baden Württemberg wurden durch seine Wahl als neuer Stellvertretender Bundesvorsitzender honoriert. Als Bundesschatzmeister wurden Werner Lahann aus Schleswig Holstein bestätigt. Seine bisheriges Engagement und seine Erfahrungen wurden mit dem besten Wahlergebnis des Abends belohnt. Auch der Bundesschriftführer Niels Geuking aus NRW wurde im Amt erneut bestätigt. Als Beisitzer wurden Hubert Töllers und Heinrich Oldenburg vom LV NRW wiedergewählt. Kirsten Bollongino aus Schleswig-Holstein wechselte vom ehemaligen Amt als Stellvertretende Vorsitzende nun zur Beisitzerin im Bundesvorstand. Neue Gesichter im Bundesvorstand als Beisitzer sind Jürgen Lohleit aus Hessen und der 18 jährige Lukas Prutz aus Berlin. Zuversichtlich freut sich der neu gewählte Bundesvorstand auf die anstehenden Aufgaben. In partnerschaftlicher Zusammenarbeit mit allen Landesverbänden und einen respektvollen Umgang miteinander wird man den eingeschlagenen Kurs der Konsolidierung fortsetzen.
Neben diversen sachlichen Diskussionen, Europawahlkampf, Homepage und neuer medialer Aufstellung standen diesmal die turnusgemäßen Vorstandswahlen im Fokus des Parteitages.
Bundesverband
Für Ihre langjährigen Verdienste wurden Heinrich Oldenburg und Werner Lahann auf dem Bundesparteitag ausgezeichnet. Sie waren jahrelang das Rückgrat der Familien- Partei Deutschlands und bleiben weiterhin Aktiv! Danke im Namen aller Mitglieder der Familien- Partei!